PDE -Pug Dog Enzephalitis

 

Man hört viele Horrorgeschichten über diese Krankheit, und ja sie ist Mopsspezifisch, aber man kann vieles ausschließen wenn man sich vorab informiert. Vorab muss gleich gesagt werden ein PDE-Träger muss nicht daran erkranken.

 

Was ist PDE?

Die Enzephalitis beim Mops ist eine genetisch bedingte, erbliche Autoimmunerkrankung, die sich in einer schweren Entzündung des zentralen Nervensystems äußert.

Dabei kommt es zu einer genetisch bedingten Überreaktion des Immunsystems, bei der die Abwehrzellen die Nervenzellen des Gehirns schädigen.

Betroffene Hunde zeigen die ersten Symptome normalerweise in einem Alter von sechs Monaten bis zu drei Jahren.

 

Welche Symptome hat der Hund?

Wenn bei einen Mops die Krankheit ausbricht kann er folgende Anzeichen zeigen:

- Neigen oder schütteln des Kopfes,

- wackeliger Gang

- Orientierungslosigkeit

- Krämpfe

- Verhalten als wäre er erblindet

- zittern, stolpern oder umfallen

- im Endstadium totale Verwirrung, Koma, Tod

 

Nicht jede Enzephalitis ist ein PDE, Enzephalitis tritt bei Hunden relativ häufig auf und ist eine infektiöse Krankheit die medikamentös behandelbar ist.

 

Welche Stufen gibt es?

NME/NME

Hier liegt das vollständige mutierte Gen vor - aber nicht die Erkrankung! Die Wahrscheinlichkeit einer erkrankung mit den passenden Parametern ist hoch! Aber nicht zwingend!

N/NME

Hier liegt ein halbes Mutiertes Gen vor - kann auch nur halb weiter gegeben werden . Die Wahrscheinlichkeit einer späteren Erkrankung ist sehr gering

N/N

Hier liegt das vollständige intakte Gen vor - die Wahrscheinlichkeit einer späteren Erkrankung ist fast ausgeschlossen

 

 

Was machen wir als Züchter um diese Krankheit auszumerzen?

 

Die Krankheit können wir nur langsam aus dem Genpool der Möpse wieder löschen, aktuell sind nur 1-3% der Möpse N/N.

Wir, die Mopszucht Frankenzwergla, verpaaren nur N/N mit N/N oder N/N mit N/NME.

Ein Mops mit NME/NME ist zwar offiziell zuchttauglich, aber für unsere Ziele ist er untauglich und würde NIE in die Zucht gehen.